18
Apr
10

Phobie….

Leider leide ich unter einer ganz speziellen Phobie… ich hab Panik vor Federn. Ja, vor Vogelfedern. Ich hab das schon seit ich ein kleines Kind war… Woher das kommt? Ich weiss es nicht. Bislang wurde ich immer belächelt deswegen. Doch niemand weiss, wie sich das für mich anfühlt.

Zum Glück hat mein Mann da sehr viel Verständnis für mich. Und zum Glück will mein Psychiater mit mir daran arbeiten. Er hat mich schon mal erlebt wie ich reagiere…

Mein Mann wurde so eben auch wieder damit konfrontiert. Wir sitzen gemütlich auf unserem heimischen Sofa. Und diskutieren zusammen… Plötzlich seh ich eine riesen Feder. Ich wurde voll hysterisch, hab mir meinen Haargummi aus den Haaren gerissen, an meinen Haaren gezogen als wollte ich mir die ausreissen, hatte das Gefühl es stecke eine Feder in meinen Haaren. Mein Mann hat die zum Glück entsorgt. Doch leider war dann noch nicht gut. Ich sagte ihm er solle die Wohnung absuchen, meine Haare durchsuchen und sein Kissen entsorgen! Nur langsam konnte er mich wieder runterholen…  Er meint, diese Feder komme von draussen…

Mist ich hab echt Panik… Ich weiss wie gesagt nicht wo her diese Phobie kommt, ich weiss nur es fühlt sich nicht gut an…

Ich hab sehr grosse Hoffnung dass mein Psychiater mir da helfen kann. Meine ehemalige Psychiaterin hielt das ja nicht für notwendig, mich darauf zu therapieren, da sie meinte ich werde damit nicht konfrontiert.

Mein Psychiater hat mir versprochen keine Konfrontationstherapie zu machen. Das sollte er auch einhalten, wenn er seine Praxiseinrichtung noch ne Weile behalten will… Ich kann bei Federn echt austicken. Und auch um mich schlagen. Und wenns hoch kommt, kann ich auch auf Menschen dann los gehen. Ich bin dann nicht mehr Herr meiner Sinne….

Ich leide darunter. Denn gerade hier in Münster werd ich mit diesem Thema immer wieder konfrontiert, an der Promenade zum Beispiel. Und mein Mann musste mich schon ein paarmal runterholen… ist dann auch für ihn nicht lustig mit mir…

Ich kann mich da so richtig reinsteigern, ich sehe dann überall Federn. Und mir wird auch schlecht, dass ich das Gefühl habe gleich zu erbrechen… und es ist so ein Ekelgefühl…

Was verdammt ist damals gelaufen dass ich so Panik habe? Werd ich das irgendwann rausfinden…?


11 Responses to “Phobie….”


  1. 19. April 2010 um 02:31

    Davon habe ich schon mal gehört, jedoch nicht in Zusammenhang mit Vogelfedern sondern mit Kreide.

    Das ist bestimmt nicht einfach damit zu leben. Sehr gut, dass Dein Mann Dir dann dabei hilft wenn es zu einer Konfrontation mit der Angst kommt. Ich würde beim Psychater wohl auch nicht viel von so einer Konfrontationstherapie halten.

    Ist es denn nur bei Vogelfeder so oder auch bei Kunstfedern? Ich denk da z.b. an Traumfänger wo künstliche Federn dran sind. Sind es bestimmte Vogelfedern oder auch Pfauenfedern? Vielleicht findest darin ja einen Ansatz womit es zusammen hängen kann. 🙂

    • 19. April 2010 um 12:36

      Hallo liebe Conny:-)

      Kreide hab ich noch nie gehört. Aber ich hab mal bei Wikipedia nachgekuckt, und da gibt es die diversen ängste und phobien….
      Kunstfedern mag ich auch nicht.
      Pfauenfedern find ich nicht schlimm. Die gefallen mir sogar sehr gut.
      Konfrontationstherapie ist für mich auch gar nicht möglich…
      danke dass Du immer so liebe Worte für mich hast :-)HDL! Deine Zecke:-)

      • 19. April 2010 um 13:21

        Hallöchen Zecke, (bins ja eigentlich gar nicht gewohnt immer Hallo und LG in Kommentare zu schreiben *gg* Das Web 2.0 hat mich schon versaubeuteöt wie man so schön sagt. *hihi*)
        Ich glaub ich hatte das mit der Kreide mal bei dem Jauch in Stern TV gesehen, daher wusste ich dass Menschen teils vor den alltäglichsten und einfachsten Dingen Angst haben können. Ich kann mir vorstellen, dass man in der Öffentlichkeit da sicherlich auch komisch für angesehen wird, was nicht immer einfach ist.
        Interessant dass Pfauenfedern es nicht hervor rufen. Ob es an der Größe der selbigen liegt?
        Knuddel
        Conny

  2. 4 Nobbi
    19. April 2010 um 03:11

    my oh my … gibt es eigentlich irgend ne Panne, die du NICHT hast ?!??

    • 19. April 2010 um 12:33

      wenn dir nicht passt was ich schreibe, warum liest du dann hier? Niemand zwingt dich dazu. Also ich bitte dich entweder sinnvolle Komentare abzugeben, oder ansonsten von meinem blog fernzubleiben. Auf solche komentare kann ich dankend verzichten.
      In diesem sinne tschüüs.
      *leicht angesäuert* die Zecke… :-@

      • 19. April 2010 um 13:23

        Lass Dich nicht ärgern 🙂
        Selbst wenn man nicht über solch Themen schreibt, kriegt man auch solche Kommentare. Es gibt immer jemanden dem ein Text nicht passt und eigentlich ist das ja auch gut so. Verschiedene Geschmäcker und Interessen machen unsere Welt schön bunt. 🙂

  3. 19. April 2010 um 21:58

    Liebe Conny 🙂
    ja da hast Du wohl recht. 🙂
    Liebe Grüsse
    Dein Zecklein 🙂

  4. 8 L.
    22. April 2010 um 08:40

    Eine Phobie steht meist für etwas anderes, was sich tief in der Psyche einnistet hat. Verlustangst, kein Selbstwertgefühl, Angst vor Kontrollverlust…

    Von daher denke ich auch nicht, dass Konfrontation so sinnvoll ist. Man lernt dabei vielleicht auf der Symptomebene damit klar zu kommen (also keine Panikattacken, wenn dir eine Feder zufliegt oder ähnliches), findet vielleicht auch eine gewisse Routine, aber das eigentlich Problem besteht immer noch und wird irgendwann wieder hervor kommen.

    Ich kenne deine Phobie jetzt aber überhaupt nicht, von daher war mein Gelaber vielleicht auch nur Mist 😉 Ich selber habe Emetophobie (Angst vor dem Erbrechen) und die Ursache liegt in meiner Kindheit, die teilweise sehr hart und nicht gerade kindgerecht war und dadurch haben sich viele Ängste entwickelt. All diese Ängste drücken sich aber dann mit der Emetophobie aus.

    Liebe Grüsse
    L.

    • 23. April 2010 um 10:57

      Liebe L 🙂

      Danke für Deinen lieben Kommentar 🙂 Und schön hast Du den Weg nach mir gefunden!
      Ja das könnte durchaus möglich sein dass Du da recht hast… ich denke oft mals wenn ich den wahren Grund erfahren würde dass ich den vielleicht nicht verkraften könnte… und ich ihn deswegen nicht weiss…

      Panik vor dem Erbrechen- davon hab ich auch schon gehört. Auch wenn ich davon nicht betroffen bin, denke ich ist das sicher auch schlimm und fühlt sich nicht gut an…
      Ich hoffe und wünsche Dir sehr, dass Du einen Weg daraus findest oder zumindest lernst damit irgendwie zu leben…

      Liebe Grüsse
      dat Zecklein 🙂

  5. 27. April 2010 um 04:22

    Wahrscheinlich warst Du in einem früheren Leben ein Kaninchen und wurdest von einem Adler… Du weisst schon… Desshalb die Angst vor Federn! Ganz klar!

    Ne, sorry, verzeih mir diesen Witz. 😉

    Aber es könnte tatsächlich sein, dass das auch mit einem früheren Leben zu tun hat. Oh, ich höre Freak schon knurren, der steht ja nicht so auf esoterischen Klimbim.
    Ich sagte ja nur, es könnte, nicht: es muss.

    Ich glaube diese Angst ist sowas ähnliches wie z.B. die Angst vor Käfern oder Schmetterlingen. Ich habe schon von Leuten gehört, die panische Angst davor haben, dass ein Käfer oder Schmetterling in ihre Nähe kommt und gar sich auf ihnen niederlässt. Als mir das erstemal der Hamster von meiner Freundin den Rücken raufgekrabbelt ist, habe ich laut gekreischt. Es war mir schlichtweg nicht geheuer. Oder bei manchen auch Spinnen- od. Schlangenphobie. Vielleicht ist es manchmal eher Ekel statt Angst.

    Wärst Du fähig, ausgestopfte Vögel, die sicher in Glaskästen im Museum stehen, anschauen zu gehen? Wie steht es mit lebendigen Vögeln, z.B. einem süssen Welli? Wenn so einer in eurem Wohnzimmer rumfliegen würde oder auch nur im Käfig sitze würde, wäre das auch bedrohlich? Oder bezieht sich die Angst wirklich nur auf Federn? Wie ist es mit Fotos oder Zeichnungen von Federn? Kannst Du die anschauen ohne auszurasten? Wie wäre es, wenn Freak ein Feder ausdrucken würde, auf Papier, und Dir in die Hand geben würde?

    Die Indianer sagen, dass, wenn Du eine Feder findest, das ein Zeichen dafür ist, dass ein Geistführer da war. Ja ich weiss, das geht Dir in diesem Fall am *** vorbei. 😉

    Über meinem Bett hängt ein Korkenzieherast und daran viele Federn, die ich selbst gefunden habe: eine grosse, wunderschöne Schwanenfeder, eine Adlerfeder aus Kanada, eine Taubenfeder aus Assisi, wo der Heilige Franziskus gelebt hat, und eine Feder wo ich nicht sicher bin, wahrscheinlich ein Bussard oder sowas. Möchtest Du mal bei mir übernachten??? 😉

    Liebe Grüsse!

    Barbara


Comments are currently closed.

Die Zick-Zack-Zecke!

Buttons

Blogverzeichnis Blogtraffic Statistik Zickzackzecke/Krokofantilein bei Yigg! BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Wunschzettel Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Fans bei Facebook

Twitter


%d Bloggern gefällt das: