29
Mai
10

Bruno und der Fisch…

Mein Schatz und ich haben heute Bruno bespasst. Da auch das Wetter ganz passabel war haben wir uns entschlossen mit dem Tier an den Aasee gehen damit er sich austoben kann…

das hat er, und WIE er das hat. Kurz gesagt: Bruno hat sich in einer Fischleiche gewälzt. Das stank so erbärmlich dass ich mich übergeben musste. Er war fast in Ekstase dieses Vieh…

Mein Mann und ich waren not amused… und anschliessend hat er sich nochmals in der Uferböschung gewälzt. Und das Tier stand vor Dreck und stinkte. Und zwar sehr….

Wir sind dann  zu Olli nach Hause. Ich ging nach REWE und Ulf putzte das Fell wusch das Tier.

Jetzt ist er noch ein wenig nass! Und stinkt noch zwar nicht mehr so sehr aber er stinkt immer noch…

Ob da Bruno mal ein neues Parfum ausprobieren wollte…?


10 Responses to “Bruno und der Fisch…”


  1. 29. Mai 2010 um 20:14

    Danke für den Trackback mein Liebster :-*
    Ich liebe Dich:-*

  2. 29. Mai 2010 um 20:18

    Ich Dich auch! :-*

    Was Geruch betrifft bin ich ja abgehärtet genug, aber der roch wirklich schlimm.

  3. 4 Ma Rode
    31. Mai 2010 um 08:03

    Tjaaaaaaa … Hund mögen sowas. Sich in tote Tiere wälzen, damit ihr eigener Geruch beim Fressfeind/Rivalen nicht wahrgenommen wird, wenn sie jagen wollen. Auch wenn Bruno es längst nicht mehr nötig hat zu jagen, so hat er doch immer noch das ein oder andere Wolfsgen in sich, das ihn dazu auffordert. Und es geht noch schlimmer … probier mal, aus einem mittellangen Hundefell getrockneten alten Kot rauszuwaschen. Dein Gatte wird davon Lieder singen können …

    Gruß und nachfühlend,
    Ma Rode

    • 31. Mai 2010 um 09:28

      Liebe Ma Rode

      ja das klingt für mich logisch… ich frag mich nur wie er den Geruch wahr nimmt…
      Da hat Bruno klaren Vorteil da er ein kurzes Fell hat und man da nichts rauspopeln muss.
      Iiih musstest Du mal getrockneten Kot aus einem Hundefell kriegen?

      Was mich einfach auch noch interessieren würde: wie kam der Fisch ans Ufer…?

      Danke fürs Nachfühlen *g* ich liebe Bruno über alles aber am Samstag konnte ich ihn nicht mehr in meiner Nähe ertragen und er wollte trotzdem immer gestreichelt werden…. so hab ich in dann am Kopf gestreichelt, der war ja noch von dem vergammeltem Fisch verschont.

      *gg* wir haben ihn dann noch in den Aasee geschickt. Und da hat er am Ufer stinkend und schmutzig wie er wahr zwei Fischer angeklefft*lach weg* 😀

      Liebe Grüsse
      Deine Zecke 🙂

  4. 6 Ma Rode
    31. Mai 2010 um 09:41

    Hallo Zecklein, Hunde nehmen Gerüche komplett anders wahr. Wenn es ganz besonders stinkt, empfinden sie das nicht als stinken, sondern sind zudem in der Lage, die einzelnen Bestandteile des Geruchs auseinanderzuhalten und zu identifizieren. Also schnüffeln sie auch schon gern mal an Würste anderer Artgenossen, was wir Zweibeiner immer mit einem „Igitt“ quittieren. Insofern kennen sie „stinken“ auch nicht. Höchstens, wenn sie gebadet werden 😉
    Wie der Fisch ans Ufer kam? Geangelt und dann weggeworfen? Ein anderer Hund hat ihn gefangen und dann abgelegt? Fisch ist gestorben und wurde dann von irgendeinem Tier oder Mensch ans Land geworfen …
    Ja, ich hatte schon einige Male das zweifelhafte Vergnügen, meinen erbärmlich stinkenden, aber hochmotivierten und freudig wedelnden Hund in die Wanne zu drücken und ihn mehrfach zu säubern, weil es einmal nicht reichte. Dass ihm das nicht gefiel, ist klar (siehe Bruno). Mittlerweile habe ich aber sowas in einen Schutzschild entwickelt, der mich daran hindert, zu kotzen. Wenn man das öfter macht, geht es … dein Gatte wird es wissen 🙂
    Tja, da haben wir Menschen absolute Kommunikationsdefizite mit unseren Vierbeinern, was den Geruchssinn betrifft. Und leider nicht nur da …

    Liebe Grüße,
    Ma Rode

    • 31. Mai 2010 um 11:34

      Liebe Ma Rode 🙂

      ja das erscheint mir logisch… ich muss einfach feststellen dass Tiere den Geruchssinn ganz anderst als wir orientiert haben *g*

      ja iwie so muss dieser Fisch an Land gekommen sein.

      Gut konntest Du Dir ein Schutzschild entwickeln wo Dich vom Erbrechen bewahrt.. 🙂

      Ich bin sehr geruchsempfindlich*leider* Mein Gatte ist da wirklich ( von Berufswegen?) einiges härter Gesotten als ich *g*

      Liebe Grüsse
      Deine Zecke:-)

  5. 2. Juni 2010 um 18:55

    Na, da sind wir aber alle froh, dass es noch keine Blogs mit eingebautem Geruchsverströmer gibt…;-)

    • 2. Juni 2010 um 19:32

      Liebe Barbara 🙂
      *lol* in der Tat!
      Hätte Bruno gebloggt, hätter er bestimmt eine Kostprobe angeboten*bruuust* xD

      Liebe Grüsse
      Dein Zecklein 🙂


Comments are currently closed.

Die Zick-Zack-Zecke!

Buttons

Blogverzeichnis Blogtraffic Statistik Zickzackzecke/Krokofantilein bei Yigg! BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor Wunschzettel Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Fans bei Facebook

Twitter

Fehler: Twitter hat nicht geantwortet. Bitte warte einige Minuten und aktualisiere dann diese Seite.


%d Bloggern gefällt das: